Arbeiten für das Projekt Aue Süd starten / Neuer Versorgungskern soll entstehen

Das Abbruchunternehmen A+S Betondemontage Detmering aus Lehrte hat am Ostlandring begonnen, das ehemalige Mercedes- Autohaus neben Lidl abreißen. Dies ist der sichtbare Beginn der Umbauarbeiten für das Millionenprojekt Aue Süd auf dem 3,9 Hektar großen Areal, das sich von der Uetzer Straße und bis zum Duderstädter Weg erstreckt. Der Investor Acribo will auf dem Areal ein modernes Dienstleistungs- und Einzelhandelsquartier aus dem Boden stampfen und zudem im Südwesten annähernd 50 neue Wohnungen errichten.

In den vergangenen Tagen wurde es laut auf dem Grundstück am Ostlandring 4. Baggerbiss um Baggerbiss fiel das ehemalige Mercedes- Autohaus, in dem bis zum Umzug auf die andere Straßenseite Mitte vergangenen Jahres die Firma Stern ihre Kunden betreute. A+S Mitarbeiter sortierten die Materialien, um sie getrennt einer Wiederverwertung zuführen zu können oder zu entsorgen. Auch die hinter dem Autohaus liegende ehemalige Geschäftsführer-Villa ist schon entkernt. Sie solle ebenso dem Erdboden gleichgemacht werden wie die Reithalle am Ostlandring, bestätigt Acribo-Geschäftsführer Thorsten Kröger.