ACRIBO präsentierte am 24.09.2020 im Ausschuss für Umwelt, Stadtentwicklung und Bau die geplante bauliche Gestaltung für das Neubauprojekt.

Die Hannoversche Allgemeine Zeitung berichtete ausführlich:

https://www.haz.de/Umland/Burgdorf/Burgdorf-Investor-Acribo-praesentiert-Architektenentwurf-fuer-Aue-Sued

Wir sind hochmotiviert und streben einen Beginn der ersten Baumaßnahmen für das kommende Jahr 2021 an.

Die Regionsversammlung hat in ihrer Sitzung am 16.06.2020 die 2. Änderung des Regionalen Raumordnungsprogramms Region Hannover 2016 beschlossen.

Die 2. Änderung beinhaltet die Festlegung eines zusätzlichen Versorgungskerns in der Kernstadt Burgdorf, in einem westlich des Ostlandrings gelegenen Siedlungsbereich, der sich von der Uetzer Straße im Norden bis zum Duderstädter Weg im Süden erstreckt und 3,9 Hektar umfasst.

Die Unterlagen zur 2. Änderung des RROP 2016 finden Sie hier.

Weiterer Meilenstein für die Realisierung des Projekts Burgdorf Aue Süd erreicht

Das erste kommunale Einzelhandelskonzept für die Stadt Burgdorf wurde am 13.12.2007 beschlossen. Eine Fortschreibung des Einzelhandelskonzeptes der Stadt Burgdorf mit dem Schwerpunkt Nahversorgung erfolgte nun per Beschluss vom 27.06.2019. Die Einzelhandelskonzepte wurden vom Rat der Stadt Burgdorf als städtebauliche Entwicklungskonzepte im Sinne des § 1 Abs. 6 Nr. 11 BauGB beschlossen.

Die Fortschreibung des Einzelhandelskonzeptes finden Sie hier.

Am heutigen Tag wurden die Stationen der neuen Klangschatzsuche in Burgdorf offiziell in Betrieb genommen. An insgesamt acht Klanglaternen können das nächste halbe Jahr Burgdorfs Geschichte und Geschichten entdeckt werden. Zusammen mit der Hörregion Hannover und der Stadt Burgdorf hat ACRIBO als Mitglied des Stadtmarketingverein Burgdorf ein Sponsoring übernommen.

ACRIBO freut sich, Teil dieses besonderen Projekts sein zu dürfen.

Den offiziellen Info-Flyer des Projekts „Klingende Laternen“ können Sie hier herunterladen.

Den begleitenden Presseartikel, erschienen im „Altkreis Blitz“, finden Sie hier.

„Wer weiter denkt, kauft näher ein“: Das ist der Leitgedanke hinter der Initiative „Ich kauf’ in Burgdorf“, die dazu animiert, statt im Internet lieber vor Ort in Burgdorf zu shoppen und zu stöbern. Davon profitieren nicht nur lokale Einzelhändler und Dienstleister, sondern alle Burgdorfer Einwohner: Denn jeder hier ausgegebene Euro sorgt für den Erhalt von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen und erhöht durch die hier entstehenden Steuereinnahmen die Lebensqualität.

Als Unternehmen, das seit über 40 Jahren in Burgdorf tätig ist und hier familiäre Wurzeln hat, unterstützt ACRIBO ab sofort mit Freude die Initiative als Premium-Partner.

Alle Informationen zur Initiative „Ich kauf in Burgdorf“ finden Sie hier.

Die wöchentlich erscheinende Immobilien Zeitung (IZ), das Leitmedium der deutschen Immobilienwirtschaft, widmet in ihrer aktuellen Ausgabe einen Artikel unserem neuen Projekt „Aue Süd“. Die Printausgabe der Immobilien Zeitung erreicht wöchentlich mehr als 9.000 Abonnenten, der tägliche Newsletter bis zu 35.000 Leser täglich.

Zum Artikel geht es hier.

In der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ) hat sich der Burgdorfer Kaufmann Martin Polch kritisch gegenüber dem Projekt „Aue Süd“ geäußert. Er halte das Bauvorhaben für eine „Zersiedlung“ und befürchtet negative Auswirkungen auf den örtlichen Einzelhandel. Polch betreibt in der Burgdorfer Innenstadt mehrere Schuhgeschäfte.

Burgdorfs Bürgermeister Baxmann trat den Befürchtungen mit Verweis auf das Einzelhandelskonzept der Stadt bereits entgegen. In diesem Konzept sei klar geregelt, dass bei „Aue Süd“ nichts entstehen dürfe, das der Innenstadt schade.

Den Artikel der HAZ finden Sie hier.

Marktspiegel Burgdorf berichtet über „Aue Süd“

​Unser Projekt „Aue Süd“ war am 13.12. auch Gegenstand der Berichterstattung im Burgdorfer Marktspiegel. ​ Den Artikel finden Sie hier.

Kleine Korrektur zum Artikel: Die Gesamtgröße des Areals (=Grundstücksgröße) beträgt 32.500 qm. Die Zahl 12.100 qm bezieht sich auf die geplante Mietfläche.

Die öffentliche Vorstellung des Wohn- und Lebensquartiers „Aue Süd“ im Bauausschuss der Stadt Burgdorf war Anlass für die HAZ / NP, über unser Bauvorhaben zu berichten. Den am 7.12.2017 erschienenen Artikel von Joachim Dege (HAZ/NP) finden Sie hier.

Am 5.12.2017 hat das ACRIBO Team zusammen mit dem renommierten Architekten Wolfgang Schneider (ASP Architekten) die Pläne für das Wohn- und Lebensquartier „Aue Süd“ im Bauausschuss des Rats der Stadt Burgdorf vorgestellt. Die Präsentation war zugleich der erste Schritt mit dem Projekt in die Öffentlichkeit. Die Planungen wurden als Chance für die Burgdorfer Südstadt gesehen und positiv aufgenommen. In einer anregenden Diskussion mit den Mitgliedern des Bauausschusses holte sich das ACRIBO Team erstes Feedback und freut sich darüber, dass Burgdorf die Umsetzung von „Aue Süd“ unterstützen will.